Herausfordernde Verhaltensweisen

Mit Unterstützung der von der Unfallkasse NRW zusammengestellten Handlungshilfen kann es Ihnen leichter fallen, auf herausforderndes und unvorhersehbares Verhalten der Pflegebedürftigen zu reagieren. In einfacher und übersichtlicher Form wird an dieser Stelle erklärt, was Sie in besonders schwierigen Situationen tun können.

 

Es werden u. a. folgende Themen behandelt:

  • Nichterkennen
  • Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus/Nächtliche Unruhe
  • Wütendes, eigenwilliges, zorniges und uneinsichtiges Verhalten
  • Verstummung, Unfähigkeit zu alltäglichen Handlungen, Teilnahmslosigkeit
  • Nervosität, gesteigerte Unruhe, Laufzwang
  • Nicht situationsgerechtes Verhalten
  • Illusionäre Verkennungen (falsche Wahrnehmung der Wirklichkeit), Halluzinationen (Trugwahrnehmungen), Wahn
  • Sexualität

Im nachfolgenden PDF-Dokument finden Sie weiterführende Informationen.