Links

 

Allgemeines

  • Alzheimer Forschung Initiative e. V.
    Die Alzheimer Forschung Initiative (AFI) ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 16 Jahren die Alzheimer-Forschung mit Spendengeldern unterstützt und über die Alzheimer-Krankheit aufklärt.
  • Bundesärztekammer
    Patientinnen und Patienten haben viele Fragen. Mit dem Serviceangebot der Bundesärztekammer will diese dafür sorgen, dass Ratsuchende eine Antwort auf ihre Fragen finden, auf die sie sich verlassen können.
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Hier finden Sie u.a. zu den Themen „Neue Bilder vom Alter“, „zu Hause im Alter“, „Hilfe und Pflege“, „Demenz“ und „Sicher leben im Alter“ interessante und hilfreiche Informationen, die Ihren Pflegealltag erleichtern können.
  • Bundesministerium für Gesundheit – GP_Infoblätter
    Hier finden Sie alle Ausgaben der bisherigen Infoblätter zur Gesundheitspolitik.
  • Caritas – Experten fürs Leben
    In diesem Caritas-Blog stellen 52 Autorinnen und Autoren abwechselnd jede Woche eine andere Seite des Lebens im Alter vor.
  • Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen
    Die BAGSO setzt sich als Dachverband, auch auf politischer Ebene, für ehrenamtliches Engagement sowie förderliche Rahmenbedingungen ein.
  • Elfie Böttger-Bohlen
    Die geprüfte, unabhängige Sachverständige für Pflege und Pflegegutachterin Elfie Böttger-Bohlen bietet Hilfe bei der Beantragung einer Pflegestufe an, gibt Antworten zum Thema Pflegegeld und Pflegestufe, unterstützt die pflegenden Angehörigen bei Widerspruchsverfahren, gibt individuelle Pflegeberatung und führt Pflegeschulungen durch.
  • Kuratorium Deutsche Altershilfe
    Das Kuratorium Deutsche Altershilfe setzt sich für mehr Selbstbestimmung und mehr Lebensqualität im Alter ein.
  • Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
    Die positive Entwicklung, dass die Menschen immer älter werden, ist gleichzeitig mit neuen Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst. Das MGEPA steht für ein selbstbestimmtes Leben in einer solidarischen Gemeinschaft.
  • Netzwerk pflegeBegleitung
    Ein Hilfsangebot für pflegende Angehörige, welches Beratung zu u.a. folgenden Themen anbietet: Entlastungsmöglichkeiten, knüpfen von Verbindungen zu anderen Helfern,  Ansprechpartner zum Mitdenken, Trösten, Mitfühlen und Pläne machen und wie Pflege auf mehrere Schultern verteilt werden kann.
  • Pflegebedürftig?! Das Angehörigenbuch
    Informationen, Tipps, Formulare, Checklisten – Anja Palesch
  • Pflegebörse.de
    Hier finden Sie interessante Informationen zu häuslicher Pflege und Versorgung, Unterstützung bei der Suche nach einem Kurzzeitpflegeplatz oder nach einem geeigneten Heimplatz.
  • Sozialverband Deutschland e. V.
    Der Sozialverband Deutschland (SoVD) vertritt die Interessen von Rentnern, Patienten, gesetzlich Krankenversicherten sowie von pflegebedürftigen und behinderten Menschen.
  • Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
    Beratung, Information und Interessenvertretung. Die unabhängige Anlaufstelle für Verbraucher.


Gesundheitsschutz pflegender Angehöriger

  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.
    Koordinationsstelle für die Selbsthilfe-Unterstützung in NRW. KOSKON – dem Prinzip der Selbsthilfe in Gruppen verpflichtet, träger- und themenübergreifend. Information, Beratung, Unterstützung, Vermittlung für Betroffene und Experten.
  • Gewaltprävention in der Pflege
    Das neue Online-Portal zum Thema „Gewaltprävention in der Pflege“ will einen Beitrag zum bestehenden Aufklärungs- und Informationsbedarf leisten.
    Hier finden sich neben allgemeinen Aspekten zu den Fragen „Was ist Gewalt in der Pflege? Wie häufig kommt sie vor? Wie kann es dazu kommen?“ zudem auch zielgruppenspezifische Informationen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige sowie professionell Pflegende.
    Ein Schwerpunkt bezüglich der Informationen für pflegende Angehörige liegt hier u.a. in der Aufklärung über bestehende Entlastungsangebote. Zudem steht ein persönlicher Notfallplan zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung sowie die Nummer eines aktuell verfügbaren Krisentelefons.
  • Kuratorium Deutsche Altershilfe – Umgang mit Multiresistenten Keimen
    Hier finden Sie Informationen zum Umgang mit multiresistenten Keimen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige.
  • Neurologen & Psychiater im Netz – Angehörige
    Hilfreiche Informationen für Angehörige von Menschen mit schweren neurologischen und psychiatrischen Störungen.
  • Netzwerk Health Capital
    Mit dieser Website besteht für pflegende Angehörige die Möglichkeit, sich über regionale Gesundheitsangebote und einen die Gesundheit stärkenden Lebensstil zu informieren.
  • Sozialverband Deutschland e.V. – Pflegenotruf
    Das Pflege-Notruftelefon Niedersachsen ist keiner Behörde oder Einrichtung unterstellt sowie parteipolitisch neutral und unabhängig.
    Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegekräfte finden hier Beratung bei allen die Pflege betreffenden Fragen oder Problemen, Unterstützung bei Konfliktlösungen und weiterführende Hilfen.


Organisation der häuslichen Pflege – Informationen für pflegende Angehörige

  • Barrierefrei Leben e.V.
    Der Verein „Barrierefrei Leben e.V.“ gibt mit Hilfe seines Internetauftritts vielerlei Informationen für Pflegebedürftige mit körperlichen Einschränkungen, die ihre Wohnsituation durch Hilfsmitteleinsatz, Wohnungsanpassung oder barrierefreies Bauen verbessern wollen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über das Internet zu konkreten Fragestellungen beraten zu lassen.
  • Familien-Pflege-Zeit
    Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Pflege. Die Antworten sind danach gruppiert, ob Fragen zum eigenen Pflegebedarf, Fragen als pflegender Angehöriger oder allgemeine Fragen zur Pflegeversicherung vorliegen.
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen Solingen
    Eine Broschüre mit Informationen zu Dienstleistungen, die älteren Menschen auch vor der Phase einer eventuellen Pflegebedürftigkeit helfen, selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung wohnen bleiben zu können.
  • Landeszentrum Pflegeberatung des Landes NRW
    Im Landeszentrum werden folgende Ziele verfolgt: Begleitung des Aufbaus von Pflegestützpunkten in Nordrhein-Westfalen und die Unterstützung bei der Weiterentwicklung der fachlichen Arbeit in Pflegestützpunkten und anderer kommunaler Beratungsangebote für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen.
  • Pflegeplaner zu Leistungen und Kosten
    Die Weisse Liste und das Bundesverbraucherministerium (BMELV) haben für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ein Internetangebot zur Planung der häuslichen Pflegesituation entwickelt. Der Pflegeplaner hilft, aus der Vielfalt der angebotenen ambulanten Pflegeleistungen, bedarfs- und budgetgerecht die häusliche Versorgung durch Dienstleister individuell zu planen. So informiert kann man z.B. gut vorbereitet in Gespräche mit Pflegediensten gehen, wenn es darum geht, Versorgungsverträge abzuschließen.

 

Hospizarbeit und Palliative Care