Seminarwochenende für Familien

Erleidet ein Kind eine Hirnverletzung, hat dies erheb­liche Auswirkungen auf das bisherige Leben der Familie. Das betroffene Kind, die Eltern und die Ge­schwisterkinder sind in der Zeit nach der Verletzung extremen Belastungen ausgesetzt. Eine unterstütz­ende lang­fristige Nachbetreuung und die Möglichkeit eines Austausches mit anderen Familien fehlt häufig.

Mit unserem Seminarangebot bieten wir vor allem den Eltern wichtige Informationen zum Krankheitsbild und dessen komplexen Auswirkungen. Wir greifen die wichtigsten Fragestellungen auf und bieten beispielsweise Hilfestellungen im Bereich sozialrechtlicher Probleme und Fragen nach der geeigneten Beschulung an. Erfahrene Fachleute stehen den betroffenen Familien während des Seminars auch für Einzelgespräche zur Verfügung. Es ist uns ein Anliegen damit die Position der Eltern im weiteren Nachsorgeprozess zu stärken.

Neben der Elternarbeit widmen wir uns auch den betroffenen Kindern und deren Geschwistern – in altersspezifischen Gruppen, in denen die Kinder und Jugendlichen eine positive Gemeinschaft erleben. Dafür haben wir ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.

Wir bieten den Familien einen geschützten Raum, um offen mit anderen über die eigene Lebenssituation zu sprechen. Hier müssen sie keine Rücksicht nehmen und erhalten im moderierten Austausch mit den anderen Betroffenen hilfreiche Hinweise, um sich den Herausforderungen des veränderten Lebens zu stellen.

Das Seminar wird aus Spenden finanziert und ist deshalb für alle Teilnehmer kostenfrei. Lediglich die Kosten für die Anreise sind selbst zu tragen.

Um möglichst viele Interessierte zu erreichen, benötigen wir Ihre Unterstützung. Ich bitte Sie deshalb, diesen Flyer an betroffene Familien und Kollegen weiterzureichen. Bei Bedarf schicken wir Ihnen gerne auch noch mehr Flyer zu.
Rufen Sie uns an unter 0228 97845-0.